CV

Die Arbeiten von Kurt Ebbers beschäftigen sich mit der Fehlerhaftigkeit von „Datenübertragung“, der Vermischung tatsächlich gesehener und innerer Bilder, von Erinnerungen an Ereignisse und von zerstörten, gefundenen Fotografien. Ausgangspunkt der Arbeiten aus den letzten Jahren war die Idee von codierten Daten einer Black Box und wie diese Bilder und Begebenheiten überhaupt aufzeichnet. Die „Interferenzen“ (Titel einer Werkreihe) von Kurt Ebbers greifen die Idee der Überlagerung von Bildern auf. Die Werke lassen eine entsprechend vielseitige Betrachtungsweise zu. Farbgebung, Form und Licht vermischen sich in ihrer Vielschichtigkeit und  überlassen es dem Betrachter, in welcher Weise er das komplexe Differenzbild dekodiert und zu seinem Sinnbild zusammenführt. Es geht nicht um die natürliche Darstellungsform der Umwelt. Nach anfänglich sehr abstrakten Arbeiten die mit Mitteln der Malerei  wie auch mit anderen Medien (Computer, Fotografie & Video) erstellt wurden, tauchen in der letzten Zeit wieder diffuse Figuren, Landschaften und Interieurs in seinen Bildern auf. Dabei werden diese Sujets durch Störungen der Bildfläche, durch Überlagerung von abstrakten und realen Elementen immer wieder ihrer klaren Deutung entzogen.  

one man shows

2009

  • Köln, Galerie „Loch 11“ – „and outside I hear the sea“

2004

  • Köln, Exit Art – „Venus“

2001

  • Köln, Kunstraum 76a – „Interferenz II“
  • Kerpen, Kreilkamp & Neuen – „sotto mare“

1999

  • Köln, Kunstraum 76a – „Interferenz“

1997


  • Köln, Kunstraum 76a „Shapes“

1993

  • Köln, Hamburger Strasse, Gotischer Keller – „RADARLOVE“
  • Köln, Kunstraum 76a  „Griff nach den Sternen“

1988

  • Köln, Eurocentres – „Malerei & Arbeiten auf Papier“

1986

  • Wuppertal, Galerie Sirene – „Malerei“

1985

  • Köln, Elsaßstrasse   – 600 m2 Wandbild „Maschinenzeitalter“

1983

  • Köln, Galerie Monschauer  „Bilder & Zeichnungen

group shows

2016

  • Bonn, Burg Endenich, BurgArt
  • Rheinbreitbach, Offenes Atelier

2014

  • Unkel, Altes Postamt, Kunst in Unkeler Höfen

2013

  • Emmerich, Kunstverein, „Alles im Kasten“,
    50 Jahre Ausstellungen im Haus im Park
  • Rheinbreitbach, Weihnachtsausstellung
  • Emmerich, Kunstverein, „V-Formation“
    K. Ebbers, K. Kampert, M.Kampert, H. Maas
  • Köln, Museum für verwandte Kunst, „Vanishing Point“,
    Simone Neveling & Kurt Ebbers

 2012

  • Köln, Wachsfabrik,  “for a second I was actually bored to death“
    pics & driveby-shots
, Simone Neveling & Kurt Ebbers

2011

  • Köln, privat – „Kommen Sie nach Hause“
  • Köln, Museum für verwandte Kunst –

2009

  • Köln, Kunstwerk – „GangBang“,
    (K. Ebbers, M. Kampert, P. Heiermann, H. Maas, J. Seidensticker)
  • Frechen, Kunstverein – „Jahresgaben“

2005

  • Krefeld, GKK – „Siebenfach“
  • Kunststation Kleinsassen – „KölnKunst“

 2003

  • Köln, Deutzer Brücke – „Drittes Ufer“

 2002

  • Köln, Hochbunker – „Schmerzschatten“
  • Köln, Köln 30 – „Jahresausstellung“

 2001

  • Köln, Kunsthalle – „Kölnkunst 6“

 1999

  • Köln, Mirko Mayer Galerie – „20 ARTISTS“, (Editions & Multiples)
  • Köln, Ifficial Art – „Video und Filmnacht“

 1998

  • Köln, Kunsthalle – „KölnKunst 5“
  • Köln, Ifficial Art – „Car Boot Sale“

 1997

  • Kattowitz, Polen, Galeria CENTRUM – “Spotkania-Begegnungen”
    (6 Künstler aus Köln)

1995

  • Köln, Kunsthalle – KölnKunst 4“
  • Köln, Gothaer Kunstforum – „Raum für Acht“
  • Köln, Kunstraum 76a – „2. Kölner Kunstkaufhalle ´95“

1994

  • Köln, Stapelhaus BBK – „Der Grübelmaschinist und seine Lichter“
  • Köln, – „1. Kölner Kunstkaufhalle ´94“
  • Köln, Kunstraum 76a – (Kurt Ebbers, Barbara Haiduck, Jochen Scheid, Paul Heiermann, Klaus Kampert, Thomas Strümpel)

1991          

  • Köln, Kunsthalle – „KölnKunst 3“

1990

  • Köln, Stapelhaus BBK  – „Künstlerpolaroids-Sofortbildsequenzen“

1989

  • Liverpool, Bluecoat Gallery – „four legs to fly“

1988

  • Sofia, Bulgarien, Museum für auswärtige Kunst – „Aus westdeutschen Ateliers“
  • Köln, Kunsthalle – „KölnKunst 2“

1987

  • Wesel, Städtisches Museum – „Junge Kunst am Niederrhein“

1986

  • Köln, Wachsfabrik – „Kleine Männerbilder“
  • Düsseldorf, Kunstpalast – „Große Düsseldorfer…“
  • Köln-Messe, Halle 4 – „Maintain Life On Earth“, IPPNW and Artists,
    Sechster Int. Ärztekongress zur Verhütung eines Atomkrieges.

1985

  • Köln, Moltkereiwerkstatt – „Turmbau zu Babel“
  • Köln, Kunsthalle – „KölnKunst 1“
  • Köln, Galerie Pentagon – „Herbstmanöver“
  • Köln, Hahnentorburg BBK – „Werkzeuge der Macht“
  • Bonn, Wissenschaftszentrum – „Kunststudenten stellen aus“
    (Wettbewerb der deutschen Kunsthochschulen)
  • Kassel, Orangerie – „Kunststudenten stellen aus“,
    (Wettbewerb der deutschen Kunsthochschulen)

1984

  • Köln, GEW Verwaltung – „Vier im Achteck“
  • Köln, Galerie Monschauer – „Malerei & Zeichnung“, (K. Ebbers & Th. Lohmann)
  • Düsseldorf, BBK – „…der Weg lohnt sich…“
  • Euskirchen, Kunstverein – „Bermudadreieck“, ( K. Ebbers & M. Hooymann)

1983

  • Köln, Hahnentorburg BBK – „Ich möchte´so gern romantisch sein“
  • Köln, FHS – „Das längliche Essen“ –
    Prolegomena zum Stockessen von Daniel Spoerri
  • Wuppertal, Werkstatt-Galerie – „Junge Zeichnung – Junge Graphik“
  • Köln, Historisches Rathaus – „7 Wege zur Kunst“

1982 

  • Berlin, Hochschule der Künste – „Germination 1“
  • Paris, Ecole des Beaux Arts – „Germination 1“
  • Braunschweig, Herzog Anton Ulrich Museum – „Germination 1“
  • Wanderausstellung des BBK – „Mailart“